Projektdaten

AuftraggeberStadt Freiburg
Ausführungszeitraum2016
WettbewerbsartGutachterverfahren

Projektbeschreibung

Die Erweiterung der Anne-Frank- Schule und der Neubau Kita „Fang die Maus“ erstrecken sich entlang des nördlich verlaufenden Wegenetzes. Die Baukörper stufen sich vom Bestandsgebäude der Anne-Frank-Schule in Richtung der eineinhalb geschossigen Wohngebäude im Nordwesten ab - so wird ein städtebaulicher Übergang von dem viergeschossigen Bestand zu den niedrigen Gebäudestrukturen am Siedlungsrand geschaffen. In dem direkt an das Bestandsgebäude anschließenden Gebäudeteil ist der Ganztagesbereich der Schule untergebracht. Der daran anschließende Kindergarten ist in die leichtabfallende Topographie eingelassen und um ein Geschoss nach unten versetzt. Dies ermöglicht einen ebenerdigen Ein- und Ausgang auf beiden Ebenen.

An der Schnittstelle der beiden Baukörper sind gemeinschaftlich genutzte Räume wie Kinderbistro, Cafeteria und die Küche angeordnet. Durch die Anordnung an dem Verbund der beiden Gebäude kann dieser Bereich je nach Bedarf von Kita und Schule genutzt werden.Die Klassenzimmer und die Gruppenräume der Kita orientieren sich in Richtung der Natur und den angrenzenden Kleingartenstrukturen im Südwesten. Der Siedlung zugewandt befinden sich die Räume für vorwiegend Einzelförderung und das Personal. Die Erschließung erfolgt über jeweils separate, überdachte und in das Baukörpervolumen eingeschnittene Eingänge.

Lichthöfe im Gebäudeinneren sorgen für eine optimale Ausleuchtung der Flure die somit auch als Spiel und Lernfläche genutzt werden können.  Gleichzeitig können die Höfe in den Erdgeschossen als geschützte Freifläche bespielt werden. Die vertikale Erschließung ist in unmittelbarer Nähe zu den Lichthöfen und den Eingängen platziert und damit übersichtlich und gut auffindbar. Durch den horizontalen und vertikalen Versatz der Neubauten werden die Außenbereiche gegliedert. Der Kita wird so eine klar vom Schulgelände abgetrennte Freifläche zugeordnet, diese grenzt wie bisher an die geschützte Blumenwiese an. Der erst kürzlich neu gestaltete Schulhof bleibt unangetastet.Durch die horizontale Verschiebung von Kita und Ganztageschule ergibt sich zwischen dem Bestandsgebäude und der Kitagebäude ein von drei Seiten umschlossener Platz vor dem Ganztagesbereich. Dieser dient im Alltag und bei festlichen Veranstaltungen als Versammlungsort vor dem Gebäude.In Kombination mit dem dahinter platzierten Cafeteria-Bereich, der durch Zuschalten des Mehrzweckraums und Tanzraums als Festsaal erweitert werden kann, wird ein für Schulveranstaltungen geeigneter Ort geschaffen.

Die Fassaden des Gebäudes reagieren auf die Grundrissanordnung. Die Klassen- und Gruppenräume erhalten viel natürliches Licht über großzügige nach Südwesten orientierte Öffnungen. Vor den Kitaflächen entstehen zusätzlich durch vorgelagerte Balkone überdachte und bespielbare Freibereiche - jede Gruppe hat somit einen direkten Außenbezug.Um den sommerlichen Wärmeschutz zu gewährleisten werden hinterlüftete Sonnenschutzmarkisen vor den Glasfassaden installiert. Der entstehende Zwischenraum wird als Wartungsbalkon genutzt.


Ansichten Anne Frank Schule Grundriss Anne Frank Schule Schnitte Anne-Frank-Schule