Projektdaten

Nutzfläche1.650 qm
Bruttorauminhalt13.750 cbm
Ausführungszeitraum2010 - 2012
BeauftragungLP 1-9
Gesamtkosten2,95 Mio Euro
AuftraggeberVermögen und Bau BW
Gutachterverfahren1. Platz 2010
Projektstatusabgeschlossen
FotosWolfram Janzer
AuszeichnungHugo Häring Auszeichnung 2014

Projektbeschreibung

Die Sanierung des Bestandsgebäudes und die Schaffung von Erweiterungsflächen für das Gebäude der ehemaligen Wasser-, Straßen und Bezirksbauinspektion, später Vermessungsamt der Stadt Emmendingen, wurde im Zuge der Neueinrichtung der zentralen Grundbuchamtsstelle in Emmendingen notwendig.

Der Erweiterungsbau mit einer Grundfläche von ca. 260 m2 schließt in südlicher Richtung, in direkter Verlängerung des östlichen Gebäudeflügels, an das Bestandsgebäude an. Durch die Anordnung des Gebäudes an der Liebensteinstraße kann einen Großteil des Baumbestandes auf dem ca. 4.970 m2 großen Grundstücks erhalten werden.

Der Anschluss des Neubaus an den Altbau wird als neuer Eingang des Gesamtgebäudekomplex formuliert. Das Gebäude kann über den neu gestalteten Eingangsbereich von der Straßen-, wie auch von der Parkseite (Stellplätze) betreten werden. Durch die Anordnung einer zweiläufigen Treppenanlage können die Podeste zwischen den unterschiedlichen Ebenenniveaus des Alt- und Neubaus vermitteln.

Die tragende Konstruktion des neuen Gebäudeteils ist in massiver Bauart konzipiert.

Das Tragsystem besteht aus Stahlbetonstützen in den Fassadenachse und einer Mittelstützenreihe im Flur. Die Decken werden als unterzugslose Flachdecken ausgeführt.

Das Projekt wurde in Arbeitsgemeinschaft mit hautau.winterhalter architekten ausgeführt.


Eingang Grundbuchamt Emmendingen Eingang Grundbuchamt Emmendingen Innenraum Grundbuchamt Emmendingen Treppenhaus Grundbuchamt Emmendingen Innenraum Grundbuchamt Emmendingen Detail Grundbuchamt Emmendingen Fassade Grundbuchamt Emmendingen Fassade Grundbuchamt Emmendingen Innenhof Grundbuchamt Emmendingen